Reyman auf der Suche nach Drittens

Posted on

Das Reysefieber lässt Reyman nie los – und so hat er sich bereits einer neuen Herausforderung gestellt – an welcher er leider nur scheitern kann. Am Donnerstag macht er sich auf die Suche nach dem verschollenen Erstlings-Roman von Tobias Chi, nach „Drittens“. Die einzige Information, die ihm auf der Suche helfen könnte ist der kryptische Hinweis, dass sich das Manuskript in Händen eines Mannes befinden soll, der bis zu den Ohrläppchen behaart sein und trinken können soll wie ein Teufel. Und dass ein gewisser Nadir das Manuskript beim Pokerspiel in Barcelona verloren haben soll. Irgendwann in den 2030er Jahren… Keine leichte Aufgabe und nur wenige Hinweise, aber immerhin Grund genug für eine Reyse in die Hauptstadt Kataloniens…

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.