Im heiligen Land

Schnell ist das versalzene Hühnchen vergessen: neben mich setzt sich eine Reisegruppe, die noch bevor sie sich selbst am Buffet bedient ein Lied anstimmt: wohl Christen aus den USA, die sich bei Gott für das Essen bedanken. Wenn die wüssten. Aber vielleicht hat er ja das Essen speziell für mich versalzen, weil ich mich einmal mehr über den Irrsinn von …

Monster

Bruce und Samuel sind alles andere als dumm und definitiv auch keine Monster. Insofern hat Bruce sein Ziel erreicht, denn genau davon wollte er uns überzeugen. Bei Emilio hingegen ist zumindest unklar, ob er wirklich der Hellste ist. Wobei, auch Emilio hat mal als Anwalt gearbeitet. Und wenn man sein Haus anschaut, das er mit seiner Familie bewohnt, war er …

Arrival

Den Post hats leider ungespeichert gelöscht… Share This:

Israel: ein Regenbogen – Land

Israel ist auf jeden Fall ein faszinierendes Land. Unabhängig von den besetzten Gebieten Palästinas beherbergt es die unterschiedlichsten Völker und Menschengruppen, Kulturen und Religionen. Es gibt kaum ein Land, das vielfältiger ist; in welchem es ultraliberale Communities gibt wie in Tel Aviv, wo Kiffen zum Alltagsbild gehört und Homosexualität offen gelebt werden kann; in welchem ultraorthodoxe Gemeinschaften existieren wie in …

6.1.2017 Bethlehem (Westbank Teil 6) – and finally the Wall

Will man illegal von der Westbank nach Israel gelangen, gibt es angeblich zwei Möglichkeiten: den langen Weg über den Süden, wo noch keine Sperranlage existiert – oder in Jerusalem bei Nacht über die Mauer klettern. Dass dies nicht nur ein Witz ist, wurde mir beim ersten Erblicken der Mauer klar. Sie ist zwar extrem hoch, aber ein gut mit Stacheldraht …

4.1.2017 Hebron – Schlussstand 1:0 (Westbank Teil 4)

Am Ende stand es 1:0. Oder vielleicht auch 20:8. Darauf liess zumindest das verhaltene „Thank you“ und „Bye“ schliessen, als die jüdische Siedlerin, die uns am Nachmittag begleitet hatte den Bus verliess. Im Gegensatz dazu gab es am Morgen ein warmes Abschiednehmen. Die palästinensische Führerin wurde von allen Frauen unserer Gruppe herzlich umarmt. Als ich ihr die Hand schüttelte wandte …

4.1.2017 Hebron – Es wird keinen Frieden geben (Westbank Teil 3)

Der heutige Tag war – intensiv. Am Morgen ein Ausflug in den palästinensischen Teil Hebrons, am Nachmittag die jüdische Seite. Zu intensiv, um es heute noch zu beschreiben und womöglich auch für die nächsten Tage, die noch ziemlich vollgestopft sind – und es gibt noch Dutzende Fotos zu entwickeln. Klar geworden ist für mich, dass der jetzige Zustand kein Zustand …

3.1.2017 Haifa (Nordisrael)

Nach dem gestrigen strengen Tag und dem für morgen geplanten Ausflug nach Hebron habe ich mir heute einen „Ruhetag“ gegönnt und bin mit dem Zug ins 3 Stunden nördlich von Jerusalem gelegene Haifa gefahren. Im Zug lässt sich gut schreiben – und in Haifa gab es viele tolle Fotogelegenheiten, allerdings fand ich noch keine Zeit, diese durchzugehen, da die Berichte …

2.1.2017 Jenin (Westbank – Teil 2)

Von Nablus geht es weiter nach Jenin. Die Fahrt dauert fast eine Stunde, ich habe die Distanz unterschätzt. Nervig sind die Geschwindigkeitsschwellen, die den Bus alle paar Minuten zu einem beinahe Notstop nötigen. Oder haben die Schwellen mit der Besatzung zu tun? Denn diese war bislang für uns Aussenstehende nie direkt zu spüren. Ganz anders als für die Einheimischen – …