Im heiligen Land

Schnell ist das versalzene Hühnchen vergessen: neben mich setzt sich eine Reisegruppe, die noch bevor sie sich selbst am Buffet bedient ein Lied anstimmt: wohl Christen aus den USA, die sich bei Gott für das Essen bedanken. Wenn die wüssten. Aber vielleicht hat er ja das Essen speziell für mich versalzen, weil ich mich einmal mehr über den Irrsinn von …

Monster

Bruce und Samuel sind alles andere als dumm und definitiv auch keine Monster. Insofern hat Bruce sein Ziel erreicht, denn genau davon wollte er uns überzeugen. Bei Emilio hingegen ist zumindest unklar, ob er wirklich der Hellste ist. Wobei, auch Emilio hat mal als Anwalt gearbeitet. Und wenn man sein Haus anschaut, das er mit seiner Familie bewohnt, war er …

Arrival

Den Post hats leider ungespeichert gelöscht… Share This:

Wenn der Wunsch zum Willen wird

Es ist schon eigenartig. Jahrelang hat man Umfragen gestartet, sogar mehrfach abgestimmt und nie gab es eine wirklich eindeutige Mehrheit für die Unabhängigkeit Kataloniens. Dann plötzlich ruft die sich auf 48 Prozent der Stimmen Kataloniens berufende Lokalregierung die Unabhängigkeit Kataloniens aus – angeblich mit 90 prozentiger Unterstützung durch die Katalanen. Und in Europa hinterfragen viele Journalisten diese seltsame Konstellation nicht, …

Was eine Unabhängigkeit Kataloniens mit dem Bosnienkrieg zu tun hat

Der Jugoslawienkrieg begann mit der Unabhängigkeitserklärung Sloweniens. Restjugoslawien liess Slowenien fast ohne Kriegshandlungen ziehen, weil das Land ethnisch mehr oder weniger homogen war – sprich, es leben fast nur Slowenen in Slowenien. Mit der Unabhängigkeitserklärung Kroatiens begann der erste mit grosser Vehemenz geführte Krieg. Und dieses Szenario könnte auch Katalonien drohen, sollte eine Unabhängigkeit umgesetzt werden. Das durch Serbien dominierte …

Mostar – die vielleicht faszinierendste Stadt, die ich kenne

Als ich vor bald 15 Jahren meine erste Reyse tat, war ich auch in Mostar gelandet. Der Ort hatte mir ausserordentlich gut gefallen und ich freute mich sehr, hierher zurückzukehren. Zumal ich es im touristischen Dubrovnik kaum mehr ausgehalten hatte. Es scheint einen umgekehrten Koeffizienten zu geben zwischen touristischer Attraktivität eines Ortes und der Attraktivität der diesen Ort besuchenden Touristen… …

Katalonien

Vor kurzem scheint Spanien die Rechtsstaatlichkeit verlassen und sich in eine franquistische Diktatur verwandelt zu haben, die die Katalanen wie Sklaven ausbeutet und deren Rechte mit Füssen tritt. Kaum ein Superlativ ist den Unabhängigkeitsbefürwortern gross genug, um auf ihre desolate Lage hinzuweisen. Mit der Realität hat dies allerdings nichts zu tun. Die zwei KonfliktparteienEs stellt sich deshalb die Frage, warum …

ein ungekanntes Juwel

Die Strandpromenade schlägt jene von Kerkyra, der Hauptstadt der griechischen Insel Korfu um Längen. Der Strand ist zwar etwas steinig, aber immerhin hat es einen. Die Restaurants und Cafes laden zum Träumen ein, der kleine Hafen wirkt wie aus der Zeit gefallen, von Hektik weit und breit keine Spur, das Leben plätschert vor sich hin. Der Weg hierher ist allerdings …

Vom Nutzen und Nachteil des Tourismus

„How have you enjoyed your Breakfast today?“ Diese Frage lief mir heute während des ganzen Flugs nach Hongkong nach. Ich hatte sie enttäuscht. War schon gestern nicht zum Frühstück erschienen und heute auch wieder nicht. Was sie nicht verstehen wollte oder nicht verstehen konnte. War das Frühstück denn nicht gut genug gewesen? In der Tat war ich nicht wirklich begeistert, …

Rasante Entwicklung

Sein Geburtsjahr weiss er nicht so genau. Und Namen hat er zwei. Also nicht einen Doppelnamen, sondern zwei amtliche Namen. Irgendwie wegen der Roten Khmer, denn geboren wurde er während deren Herrschaft. Die Namen zu vereinheitlichen würde Geld kosten und bislang kann er auch mit zwei Namen gut leben. Oder sogar: immer besser leben. Er sprach mich an auf einem …